Helferkreis Asyl Engen
Helferkreis Asyl Engen

Hier lesen Sie in unserem Archiv

19.3.2015: "Badischer Hof" ist bezugsbereit - erste Bewohner kommen noch diese Woche

Das frühere Hotel "Badische Hof" in Engen steht jetzt als Flüchtlingsunterkunft bereit und wird künftig Menschen beherbergen, die gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen.

 

Wir freuen uns über die breite Unterstützung aus der Bevölkerung. Überdeutlich wurde dies bei der Besichtigung, zu der das Landratsamt als Hausherr am 17.3.2015 geladen hatte. Ludwig Egenhofer, Leiter der zust. Behörde  und seine Mitarbeiter begrüssten und informierten unermüdlich weit über die vorausgesehende Öffnungszeit den Ansturm interessierter Engener.

 

Besucher kamen aus Interesse an der Unterkunft und an den neuen Nachbarn. Die meist gestellte Frage an diesem Abend war: "Was braucht's noch? Kann ich etwas beitragen?" Über diese wohlwollende Grundhaltung freuten sich alle Anwesenden, die hauptamtlich (Mitarbeiter des Landratsamtes) oder ehrenamtlich (Helferkreis) künftig für die Flüchtlinge da sein werden.

Am Eingang zum ehemaligen Hotel hat Hausmeister Leibach eine große Pinnwand angebracht. Dort sind bereits erste konkrete Angebote ausgehängt, so ist z. B. für die kommende Woche der Start der Deutschkurse vorgesehen.

 

"Der Helferkreis hat die Vorbereitungszeit gut genutzt und ist sehr gut aufgestellt für die kommenden Herausforderungen" ist Frau Lohr, Sozialarbeiterin beim LRA Konstanz überzeugt.

 

Die letzten Gäste waren junge Frauen, die spät von der Arbeit kamen und noch schnell wissen wollten, wer in ihrer Nachbarschaft einziehen wird. "Wir sprechen Albanisch, kommt einfach zu uns, wenn Ihr einen Übersetzer braucht!" riefen sie fröhlich zum Abschied in perfektem und akzentfreien Deutsch und gaben damit ungewollt ein Vorbild für gelungene Integration.

 

In den nächsten Wochen gilt es, die Hilfsbereitschaft in die Tat umzusetzen. Wir werden hier an dieser Stelle jeweils veröffentlichen, wo handfeste Mitarbeit gefragt ist und mit welchen Spenden Sie konkrete HIlfe leisten können.

 

Wir laden alle herzlich ein, bei unserem Helferkreis mitzumachen, unbürokratisch und nichts anderem als der reinen Menschlichkeit verpflichtet.

 

Wir freuen uns auf Sie.

 

 

Bericht zum Tag der offenen Tür, Südkurier 18.3.2015
Südkurier 18.3.2015.pdf
PDF-Dokument [260.7 KB]

Hegaukurier vom 11.3.2015:  Tag der offenen Tür im "Badischen Hof" am 17.3.2015

Auszug aus dem Hegaukurier:

Flüchtlingsunterkunft Badischer Hof - Besichtigungsmöglichkeit

 

Der Landkreis lädt Anwohner und interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, die umgebaute und sanierte Unterkunft zu besichtigen. Am kommenden Dienstag, 17.

März, von 18 bis 19:30 Uhr, werden auch die zuständigen hauptamtlichen Mitarbeiter,

die sich um die Flüchtlinge kümmern werden, vor Ort sein. Auch der Engener Helferkreis wird sich der Öffentlichkeit bei dieser Gelegenheit vorstellen.

 

 

Hegaukurier vom 11.3.2015: Helferkreistreffen am 27.1.2015

Hegaukurier Ausgabe 11032015.pdf
PDF-Dokument [331.5 KB]

Im zurückliegenden Treffen verständigten sich die Mitglieder des Helferkreises auf eine gemeinsame Zielsetzung und Aufgabendefinition:

 

„Das Ziel und die Aufgabe des Helferkreises ist es, sicherzustellen, dass für alle Flüchtlinge ab dem Zeitpunkt ihres Eintreffens in Engen direkte Unterstützung verfügbar ist, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Der Helferkreis bietet den Asylbewerber schon in einer frühen Phase Begleitung an, etwa bei Behördengängen und will damit Orientierung geben, damit sie auf dem Weg der Integration zunehmend Sicherheit und Selbständigkeit in ihrem Alltag in Deutschland gewinnen.“

 

Aus der Arbeit der Arbeitskreise berichten die Organisatoren: Es werden aktuell Räumlichkeiten für die Kleider- und Sachspenden bezogen, ein Spendenkonto wird eingerichtet und die Deutschkurse, die zweimal wöchentlich stattfinden sollen, werden vorbereitet. Andere Helfer organisieren die Patenschaften und die Begleitung bei Behördengängen, Kinder- und Hausaufgabenbetreuung. Für die Integration wird auch die Einbindung in die Aktivitäten der örtlichen Vereine hilfreich sein, hier werden die Helfer ebenfalls mit den Vereinsvertretern in Kontakt treten.

 

Die Zeit bis zur Fertigstellung der Flüchtlingsunterkunft und bis zum Eintreffen der ersten Flüchtlinge hat der Helferkreis darüber hinaus zur Vernetzung mit den regionalen Helferkreisen genutzt und parallel Vorträge zur Orientierung in den Themen Asylrecht, Traumata, interkulturelle Kompetenz u.a. wahrgenommen.

 

Die Organisatoren berichten: „Was wir im Rahmen von Vorträgen der Caritas und der regionalen Helferkreise Singen und Stockach erfahren ist eine hilfreiche Vorbereitung für die Arbeit mit den erwarteten Flüchtlingen. Wir lernen von den Betreuern, Rechtsanwälten und Psychologen, dass wir uns auf eine langfristige Arbeit einstellen sollten. Es ist nicht damit zu rechnen, dass sich die Krisenherde absehbar befrieden. Die humanitäre Situation in den Herkunftsländern wird für viele Flüchtlinge eher noch eine lange Zeit die Rückkehr in die Heimat verhindern.

 

Viele werden noch lange bleiben, vielleicht ein Leben lang. Was wir heute an Willkommens- und Integrationskultur richtig machen, wird nicht nur die Flüchtlinge bereichern, sondern auf die Dauer gesehen wird sich jede gelungene Integration für alle Beteiligten lohnen, die Flüchtlinge, ihre Betreuer und unsere Gesellschaft.“

Gründungstreffen am 2.12.2014

Mehr als 60 Engener Bürger trafen sich am 2.12.2014 im evangelischen Gemeindehaus in Engen. Nach der Begrüßung durch den Hausherrn, Pfarrer Michael Wurster stellten Frau Abrasheva von der Caritas und Frau Lohr, Sozialarbeiterin des Landratsamtes den Alltag der Flüchtlinge in einer Gemeinschaftsunterkunft vor. Die Herausforderungen der Flüchtlinge liegen dabei vor allem in den Behördengängen zur Antragstellung auf ihr Asylverfahren, der Bewältigung ihrer vielfältigen und belastenden Erfahrungen, die oft mit einer Traumabelastung einhergehen und der Integration in die deutsche, oft völlig fremde Kultur und Umgebung für die Menschen, die hier Zuflucht suchen.

Am selben Abend bildeten sich bereits Arbeitsgruppen, die sich um Deutschkurse, Patenschaften, Hausaufgabenbetreuung, Sachspenden und die Organisation des Helferkreises kümmern werden.

In den vergangenen Tagen sind 34 Flüchtlinge im Badischen Hof eingezogen.

Die jüngste Bewohnerin hatte am Tag der Ankunft ihren Geburtstag. Für den Helferkreis war dies ein schöner Anlass, noch am gleichen Abend mit den Bewohnern im Aufenthaltsraum zusammenzukommen und ein bisschen Geburtstag zu feiern. Das Happy Birthday erklang in Deutsch, Englisch, Chinesisch, Serbisch, Somali und in der albanischen Muttesprache des Mädchens bevor Frau Esposito vom Arbeitskreis Patenschaften die willkommenen Begrüssungstaschen austeilte.

Nach der ersten Aufregung der Ankunft, die die Sozialarbeiter routiniert bewältigten, herrscht im Haus eine gute, ruhige Atmosphäre. Wo noch etwas fehlt, wird geholfen und organisiert, gleich am ersten Abend kamen noch schöne Vorhänge an, mit der eine "gute Fee" fachkundig die ersten Fenster ausstattete.

Erste Stadtführungen werden gemacht, die Kinder zur Schule begleitet und der Hausmeister verteilt bereits Arbeiten an die Männer.

 

Helferkreis Asyl Engen

Sie erreichen uns direkt per e-mail:

orga@helferkreis-asyl-engen.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helferkreis Asyl Engen